Während dem Surfen auf Facebook sieht man des Öfteren Texte wie:

„Toiletten und Männer haben zwei Dinge gemeinsam: Entweder sie sind scheiße oder besetzt.“

oder auch:

„Alle guten Männer sind entweder schwul oder vergeben.“

Und wie wir ja bekanntlich wissen, ist alles, was im Internet steht, wahr…

Aber mal Spaß beiseite, es gibt Frauen, die geraten immer wieder an vergebene Männer. Und manche von ihnen wünschen sich mehr oder möchten zumindest wissen, was sie als Geliebte eines vergebenen Mannes erwarten können.

Die Antwort darauf erfährst du in diesem Artikel. Allerdings weiß ich nicht, ob sie dir gefallen wird…

Das Phänomen Geliebte

Ich möchte mit der Tür gleich ins Haus fallen. Die meisten Männer werden ihre Beziehung nicht wegen ihrer Geliebten beenden. Ich schreibe die meisten, nicht alle.

Für viele Männer steht zu viel auf dem Spiel: Eine Ehe, ein Haus, eine gemeinsame Familie. Andere wiederum lieben ihre Freundin/Frau vielleicht noch und suchen „nur“ nach ein wenig sexueller Abwechslung. Und sicherlich gibt es auch ein paar Männer, die einfach zu feige sind, ihre Beziehung zu beenden, obwohl es sicherlich die beste Entscheidung für alle Beteiligten wäre.

Ich finde es allerdings relativ belanglos beim Thema Dating über das Verhalten der anderen zu schreiben. Es ist immer ein kleines Ratespiel, warum sich unser Gegenüber so verhält, wie er sich verhält. Ich halte es viel aufschlussreicher, wenn wir überlegen, was wir von unserem eigenen Verhalten lernen können, was wir an der Situation ändern können und warum wir immer wieder die gleiche Art Mensch anziehen.



Was willst du?

Falls du die Geliebte eines vergebenen Mannes bist, solltest du dich Folgendes fragen:

  • Was möchte ich von diesem Mann?
  • Möchte ich, dass er seine Freundin/Frau verlässt?
  • Ist es ok, dass er weiterhin in einer Beziehung ist, solange wir uns regelmäßig sehen?

Falls du für dich entschieden hast, was du von dem Mann und der „Beziehung“ willst, dann sage es ihm.

Falls er sich darauf einlässt, super.

Falls nicht, beende das Ganze.

Ich meine das ernst. Falls er dir nicht das geben kann, was du willst, mach Schluss. Das ist meiner Meinung nach der einzige Weg, um Drama, Schmerz und Enttäuschungen zu verhindern.

Ich weiß, du wünscht dir gerne eine Art magische Prinzessinnen-Zauberlösung, durch die die Geschichte doch noch ein Happyend hat. Doch damit machst du dir was vor.

Beim Thema Dating geht es nicht darum, einen anderen dazu zu bringen, das zu tun, was wir uns wünschen. Es geht vielmehr darum, ehrlich und offen unsere Wünsche und Bedürfnisse auszudrücken und jemand zu finden, der daraufhin antwortet:

„Verdammt ja, ich will genau das Gleiche!“.

Wenn du dir mit einem vergebenen Mann eine Beziehung wünscht, er jedoch nicht bereit ist, seine derzeitige Beziehung für dich zu beenden oder dir seit Monaten/Jahren erzählt, dass er es bald machen wird, ziehe weiter.

Dieser Mann kann dir nicht das geben, was du dir wünschst. Doch einer anderer wird es sicher können. Gewisse Türen sollten wir schließen, damit sich andere öffnen können.

Hast du eventuell Bindungsangst?

Falls du dich zum ersten Mal in einen verliebten oder vergebenen Mann verguckt hast, alles ok. Falls es nicht das erste Mal ist und häufiger passiert, dann wird es interessant…

Menschen, die eine gewisse Bindungsangst haben, suchen sich unbewusst häufig Partner aus, die emotional nicht verfügbar sind. Also Menschen, die z.B. in einer Beziehung sind.

Glaube mir, nicht alle gut aussehenden, interessanten und humorvollen Männer auf dieser Welt sind vergeben. Ich bin das beste Beispiel dafür :-)

Falls du dich also immer wieder in Männer verguckst, die vergeben sind, würde ich darauf tippen, dass du eine gewisse Form von Bindungsangst hast.

Bindungsangst ist etwas Paradoxes. Zum einen wünschen wir uns eine erfüllte, harmonische und glückliche Beziehung, zum anderen haben wir auch Angst davor und verhindern somit, dass wir diese Beziehung führen.

Bindungsangst führt dazu, dass wir unsere Beziehungen immer wieder selbst sabotieren oder es gar nicht erst soweit kommen lassen, in dem wir uns unbewusst Partner aussuchen, die emotional nicht verfügbar sind.

Sich immer wieder Männer auszusuchen, die schon vergeben sind, ist eine Art, der eigenen Angst vor Bindung und Nähe aus dem Weg zu gehen. Und solange du deine Bindungsangst nicht erkennst und etwas dagegen unternimmst, wird sich wahrscheinlich auch nicht viel an deiner Situation ändern.

Nicht der vergebene Mann ist „Schuld“ an deinem Liebespech, sondern deine Bindungsangst. Selbst wenn sich der vergebene Mann tatsächlich für dich entscheidet, wirst du die Beziehung früher oder später wahrscheinlich (unbewusst) sabotieren. Und dann fängt das Spiel wieder von vorne an.

(Wie du deine Bindungsangst überwinden kannst, erfährst du hier. )

Wie es weitergeht

Ich hoffe, der Artikel war nicht zu direkt. Ich bin jedoch der Meinung, dass Ehrlichkeit, auch wenn sie anfangs häufig schmerzhaft ist, langfristig vieles einfacher macht. Nicht nur bezogen auf Dating.

Aus vielen Leser-Emails und Gesprächen mit Frauen habe ich über die Zeit erfahren, dass sich die meisten Männer langfristig nicht für ihre Geliebte entscheiden. Kann es in deinem Fall eine Ausnahme geben? Klar. Doch ich würde a) mich nicht darauf verlassen und b) offen kommunizieren, was du willst.

Und falls du dir mit dem vergebenen Mann gar keine Beziehung wünscht sondern nur ein wenig Spaß haben möchtest, dann genieß das Ganze solange, wie es sich für beide gut anfühlt.

Anchu_rundDas ist ein Gastartikel von Anchu Kögl

Anchu Kögl ist Autor und Unternehmer. Er reist seit über drei Jahren um die Welt und lebt aus einem Koffer. Auf seinem Blog gibt er ungewöhnliche Lebenstipps. Auch zum Thema Dating. In seinem Artikel „Was Männer wollen“ erklärt er, dass es nicht darum geht, was Männer wollen, sondern um das, was du willst. Der Artikel bietet eine erfrischend neue Perspektive auf das Thema Dating und Männer.

 

Foto: ©Olly18

[NEWSLETTER] DEINE HILFE BEI LIEBESKUMMER

Melde dich zu meinem kostenlosen Newsletter an und erhalte vertiefende Hilfe rund um das Thema Liebeskummer. Du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick vom Newsletter wieder abmelden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

You have Successfully Subscribed!