Jedes Jahr zum Jahreswechsel nehmen wir uns vor etwas in unserem Leben zu verändern – aber nur 8% von uns schaffen es, ihre Vorsätze auch tatsächlich umzusetzen und ihre Ziele zu erreichen. Ich möchte dir mit diesem Artikel helfen, deine Vorsätze und Ziele zu formulieren und sie zu erreichen.

Was wünschst du dir von ganzem Herzen?

Hast du dir vorgenommen 10 Kilo abzunehmen, obwohl du dich eigentlich gut fühlst in deinem Körper? Damit bist du nicht die Einzige. Viele von uns visieren Ziele fürs neue Jahr an, die uns persönlich nicht wichtig sind. Sie sind rein extrinsisch motiviert, d.h. von unserer Gesellschaft vorgegeben und als gut erachtet. Niemand kann sich in Kleidergröße 42 wohlfühlen, oder? Doch, ich denke schon – aber mit diesem Statement passen wir nicht in die Norm und daher fühlen wir uns beinahe dazu verpflichtet, uns diesen Vorsatz zu nehmen.

Und was passiert, wenn uns unser gesetztes Ziel persönlich nicht wichtig ist? Richtig, wir geben auf – und zwar sehr schnell. Daher ist es unfassbar wichtig, dass deine Motivation (also dein persönliches Warum für das Ziel) intrinsisch, also aus eigenem Antrieb, entsteht. Hör in dich hinein und erkunde deine innigsten Wünsche, die dich glücklich machen und nicht die anderen, denn es ist dein Leben und nicht das der Anderen.



Was für Vorsätze kannst du dir nehmen, um glücklicher zu werden?

Regelmäßig meditieren

Wenn du das Gefühl hast, dass du überhaupt nicht genau weißt wer du bist, was für Bedürfnisse du hast und wenn du ständig von innerer Unruhe geplagt wirst, dann solltest du anfangen zu meditieren. Es erweitert dein Bewusstsein und bringt dich dir selbst Stück für Stück näher.

Wie wäre es also mit fünf bis zehn Minuten Meditation pro Tag?

Mehr bewegen

Bewegung ist nicht nur gesund, es hält dich auch fit und hilft dir deinen Körper und Geist in Einklang zu bringen. Vor allem Yoga kann dir helfen abzuschalten und nur bei dir zu sein, ohne deinen Alltag, deinen Stress und all dem was deinen Geist auf Trapp hält. Bei mir persönlich hat Yoga u.a. dafür gesorgt, dass ich keine Rückenschmerzen und keine Migräne (!) mehr habe.

Wie wäre es also mit zwei- bis dreimal die Woche Yoga?

Bewusster ernähren

Mens sana in corpore sano (ein gesunder Geist lebt in einem gesunden Körper) heißt es. Wenn du deinem Körper das gibst, was er braucht und auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achtest, dann geht es nicht nur deinem Körper, sondern auch deinem Geist besser. Ich persönlich ernähre mich vegetarisch, überwiegend vegan, weil es mir gut tut.

Wie wäre es also mit einer Ernährungsumstellung? 

Dich in Selbstliebe üben

„Nur wenn du dich selbst liebst, kann dich jemand anders lieben“ – ein Satz, den jeder von uns schonmal gehört hat. Und auch wenn wir ihn nicht gerne hören, vor allem, wenn wir Liebeskummer haben, er stimmt. Nur wer sich selbst kennt, akzeptiert und liebt, und zwar mit all seinen Stärken und Schwächen, der kann auch aufrichtig geliebt werden. Wie du damit anfangen kannst, liest du hier und wenn du in die Tiefe gehen und lernen möchtest wie du dich selbst liebst, dann schau mal hier.

Wie wäre es also mit einer täglichen Selbstliebeübung?   

Der Partner werden, den du dir wünschst

Wenn du deinen Liebeskummer schon verarbeitet hast oder auf dem besten Weg dahin bist, dann wünschst du dir wahrscheinlich den perfekten Partner an deiner Seite. Was ich oft erlebe, ist dass wir überhaupt nicht wissen was wir suchen und was zu uns passt und sehr häufig haben wir auch übersteigerte bzw. unrealistische Vorstellungen.

Der einfachste Weg den Partner zu finden, den du suchst, ist genau dieser zu werden! Wenn du also einen Nichtraucher willst und selbst rauchst, dann solltest du aufhören. Wenn du eine Sportskanone suchst, selbst aber eine Couch Potato bist, dann solltest du anfangen Sport zu machen. Und wenn du jemanden suchst, der verlässlich ist, dann solltest du dir auch da erst an die eigene Nase fassen.

Wie wäre es also zu schauen was du dir von deinem Partner wünschst, dann zu schauen, ob du das selbst mitbringst und dann ggf. zu ändern?

Wie kannst du deine Ziele am besten erreichen?

Vorsätze und Ziele sind schön und gut, bringen uns aber natürlich nichts, wenn wir nicht dranbleiben und sie umsetzen. Hier also ein paar Tipps, die es dir leichter machen deine Ziele zu erreichen:

Schreib deine Vorsätze auf!

Wenn du deine Ziele aufschreibst, holst du sie in die Gegenwart und Realität. Am besten du hängst die Liste irgendwo auf, wo du (aber nicht jeder) sie siehst – an den Schlafzimmerspiegel zum Beispiel.

Mach deine Ziele messbar!

„Ich will mit Yoga anfangen“ und „Kommenden Montag melde ich mich fürs Yoga an und werde mindestens zweimal pro Woche eine Klasse besuchen“ klingt sehr unterschiedlich. Der Schlüssel liegt darin, deine Ziele so zu formulieren, dass du sie überprüfen kannst, also mit Startpunkt und einem quantitativen Faktor.

Mach deine Ziele erreichbar!

Es gibt nichts Demotivierenderes als sich Ziele zu stecken, die eigentlich unerreichbar sind. Sei realistisch! Nimm dir erreichbare Ziele vor, und auch keine Liste mit 20, sondern vielleicht zwei oder drei Ziele, die du intensiv verfolgst. Noch einfacher machst du es dir selbst, wenn du deinen übergeordneten Vorsatz fürs neue Jahr in kleine Schritte untereilst, sodass du jedes Mal, wenn du eine Etappe erreicht hast, einen kleinen Erfolg feiern kannst. Das motiviert und bringt dich deinem Ziel immer ein Stückchen näher.

Visioniere und bleib positiv!

Bestimmt kennst das Gesetz der Anziehung, das besagt, dass alles was du denkst – ob gut oder schlecht – in dein Leben tritt. Naja, zumindest wird es oftmals so übermittelt. Leider ist das nicht ganz so einfach, denn dann hätten wir alles was wir uns wünschen.

Wenn du den Wunsch hast, etwas in deinem Leben zu verändern, dann musst intrinsisch dazu motiviert sein, du musst die feste Überzeugung haben, dass du es schaffst. Um das alles zu intensivieren, musst du dich in die Situation hineinfühlen. Stell dir vor was du für ein Gefühl du hättest, wenn du es schaffst deine Ernährung dauerhaft umzustellen. Wie würde sich dein Körper anfühlen? Wie wäre es, wenn du nicht mehr so oft müde und träge, aber dafür motiviert wärst? Versetze dich in die Situation und fühle die Veränderung. Mach das täglich und du wirst sehen was sich verändert.

Sei gut zu dir und belohne dich selbst!

Veränderungen sind nie angenehm, denn es erfordert Disziplin nicht wieder in alte Muster zurückzufallen. Aber genau deshalb musst du liebevoll und geduldig mit dir sein. Und wenn ein Tag nicht so läuft wie geplant oder vorgenommen, dann wirf nicht deinen ganzen Vorsatz hin, sondern gib dem nächsten Tag eine Chance. Dranbleiben und durchhalten, nicht jeder Tag ist gleich und es geht uns allen so :)

Was du mit deinen Vorsätzen fürs Jahr auf keinen Fall tun solltest

Wenn du den tiefen inneren Wunsch hast, etwas in deinem Leben zu verändern, dann tust du das für dich und nicht für andere. Darum empfehle ich dir, niemandem von deinen Neujahresvorsätzen zu erzählen, sondern sie nur für dich zu behalten und sie für dich umzusetzen. Damit nimmst du dir den Druck von außen und kannst ganz in Ruhe erreichen was du dir wünschst.

Signatur

Foto: vencav

[GRATIS EBOOK]
3 TIPPS BEI LIEBESKUMMER

Melde dich jetzt zu meinem kostenlosen Newsletter an und erhalte das eBook "3 Tipps bei Liebeskummer" gratis!

 

Du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick vom Newsletter wieder abmelden.
Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für dein Vertrauen! Schau nun in dein E-Mail Postfach!