Liebeskummer und Trennungsschmerz tun nicht nur weh, sie werfen uns in unserem ganzen Dasein zurück. Wir sind mit Veränderungen konfrontiert, die wir weder geplant haben noch wahrhaben wollen. Und die meisten Menschen wollen den Schmerz, den die Veränderung mit sich bringt, nicht spüren, lieber weglaufen und hoffen darauf, dass es irgendwann aufhört. Das liegt in unserer Natur.

Das Problem liegt allerdings darin, dass wir den Trennungsschmerz spüren müssen, um ihn und unsere/n Ex loslassen zu können. So lange wir uns dagegen wehren die negativen Emotionen zu spüren, wird sich unsere Situation nicht verbessern.

Warum solltest du deinen Trennungsschmerz also wertschätzen?

  1. Deine Persönlichkeit wird sich deutlich verändern

Schmerz ist Teil unseres Lebens, und zwar ein sehr wertvoller. Natürlich gehört eine schmerzhafte Zeit nicht zu der, die wir uns wünschen in unserem Leben. Wenngleich ich mittlerweile sagen muss, dass sie eine der wertvollsten Zeiten in unserem Leben sind, denn Schmerz ist unser Motor für Wachstum. Nur wenn wir leiden, eröffnet sich eine einzigartige Möglichkeit für unsere Persönlichkeit zu wachsen.

Schmerz und Traurigkeit geben uns die Gelegenheit uns mit unserem Inneren zu verbinden, in uns zu gehen und zu hinzuhören was in uns passiert. Du hast die einzigartige Gelegenheit zu sehen welche emotionalen Wunden in dir sind, und du kannst herausfinden woher sie kommen und sie letztlich für immer auflösen.

  1. Du findest dich selbst und wirst ein stärkerer Mensch

Dein Liebeskummer ist ein Geschenk, auch wenn du es so noch nicht sehen kannst, aber wenn du dich bewusst dafür entscheidest, herauszufinden was unter deinem Trennungsschmerz liegt, dann wirst du sehr schnell feststellen, dass nicht nur du, sondern dein ganzes Leben sich verändert.

Du wirst ein so viel stärkerer Mensch und wirst erstaunt sein, was du über dich herausfindest. Vielleicht denkst du, dass du dich sehr gut kennst, aber ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass du so viel Neues über dich herausfinden wirst, und das verleiht dir eine einzigartige Kraft.

  1. Du meisterst kommende Herausforderungen leichter

Wenn du deine Trennung überstanden hast und gestärkt daraus hervorgehst, wirst du weitere Herausforderungen in deinem Leben viel einfacher, bewusster und schneller meistern können. Das Leben wird dir immer und immer Steine in den Weg legen. Wenn du jetzt die Zeit nimmst, um deinen Liebeskummer zu verarbeiten, lernst damit umzugehen und deine Emotionen zulässt, dann nimmst du viel mehr für dich mit, als wenn du dich in die Opferrolle begibst. Lass es nicht zu, dass du dich von deinen Emotionen kontrollieren lässt, sondern übernimm Verantwortung für dich und dein Leben.

Verlasse die Opferrolle und übernimm Verantwortung

Leicht gesagt, aber wie findest du diesen Weg? Um die Opferrolle zu verlassen und dich nicht von deinen Gefühlen leiten zu lassen, musst du im ersten Schritt die Entscheidung dazu treffen – die Entscheidung Verantwortung für dich und dein Leben zu übernehmen.

Was uns am meisten zu schaffen macht, ist dass wir das Gefühl haben, dass wir keine Kontrolle über unsere Gefühle zu haben. Und gerade wenn du in der ersten und zweiten Trennungsphase bist, fällt es dir besonders schwer.

Mein bester Tipp, den ich dir geben kann, ist folgender: Beginne mit deinem Körper! Unsere Gedanken zu kontrollieren, ist ein wichtiger Teil deines Heilungsprozesses, aber auch ein sehr intensiver und kraftzehrender. Und diese Kraft hast du sehr wahrscheinlich gerade (noch) nicht. Doch du kannst deine Gedanken sehr gut beeinflussen und „austricksen“, wenn du dafür sorgst, dass du dich um deinen Körper kümmerst! Wenn du deinen Körper stärkst, mit welcher Sportart auch immer, dann wird sich dein Geist von dem Wohlgefühl anstecken lassen, denn beim Sport schüttest du Glückshormone aus. Wenn du dich regelmäßig körperlich betätigst, dann wirst du feststellen, dass du automatisch besser drauf bist und besser mit deinen Emotionen umgehen kannst. Achte auch auf deine Ernährung. Ich persönlich empfehle dir Yoga, denn damit stärkst du deinen Körper und bringst ihn mit deinem Geist in Einklang.

Was du sonst noch tun kannst…

Wenn du trotz Sport das Gefühl hast, dass du schon bereit bist für einen weiteren Schritt, dann fang an deinen Fokus weg von dir auf etwas anderes zu richten. Wie kannst du anderen Menschen helfen? Wo kannst du etwas für andere tun?

Dich nicht von deinem Leid und deiner Trauer auffressen zu lassen, sondern diese Energie in zum Beispiel in ein soziales Projekt zu investieren, wird dir zeigen, dass deine Gefühle relativ sind (auch wenn du es gerade nicht so sehen kannst). Außerdem wird dir diese Aufgabe Aufschwung geben und dich erfüllen, denn deinen Mitmenschen zu helfen, lässt dein Herz aufblühen – denn du bekommst das Gefühl, dass du gebraucht und gemocht wirst <3

Wenn du Unterstützung dabei brauchst, deinen Trennungsschmerz in kraftvolle Energie zu verwandeln, um dein Herz zu heilen und dich wieder für Neues zu öffnen, dann melde dich bei mir.

Signatur

Foto: © rossandhelen